Privatleistungen

Die folgenden Leistungen werden je nach Art entweder von der Gesetzlichen Krankenkasse oder
Ihrer Privaten Krankenversicherung abgedeckt oder müssen in Teilen oder ganz selbst bezahlt werden.

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

 

In der Krankengymnastik am Gerät (KGG) werden unter Einbezug der Traininglehre an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserungen der Muskelfunktionen unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes erreicht.

Nach einer ausführlichen Analyse erstellt ein Physiotherapeut einen individuellen Trainingsplan unter medizinischen Gesichtspunkten.  Ziel ist es, Kraft, Koordination, Ausdauer und Flexibilität des Trainierenden zu verbessern.

KGG kommt zum Einsatz nach Operationen, Verletzungen oder chronischen Beschwerden. Der Patient erreicht durch das gezielte Training eine normale Beweglichkeit und Belastbarkeit der betroffenen Strukturen. Er kann seinen Alltag wieder beschwerdefreier gestalten.

In einem speziell auf Sie zugeschnitten Trainingsprogramm erlernen Sie mithilfe des Therapeuten Übungen zur Verbesserung Ihrer Beschwerden. Dabei verfolgen wir das Konzept, Ihnen vor allem solche Übungen zu zeigen, die Sie später auch selbst zuhause ausführen können, um so einen dauerhaften Erfolg zu gewährleisten.

Krankengymnastik am Gerät wird bei ärtzlicher Verordnung durch die Private Krankenversicherung und die Beihilfe übernommen oder kann von gesetzlich Versicherten als Selbstzahlerleistung gebucht werden.

Medizinisches Taping

 

Die Wirkung auf die Muskelfunktion, die Aktivierung des Lymphsystems und die Aktivierung des endogenen, analgetischen Systems dieser Methode liegt darin, dass man das Tape ungedehnt auf vorgedehnte Muskel- bzw. Hautareale klebt.

Durch Entspannung der Muskel- bzw. Hautareale kommt es zu einer Abhebung der oberen Hautschicht gegen untere Hautschichten bzw. Fascien. Dadurch entstehen Convolutions, so dass z.B. Lymphödeme besser abfließen können.

Ebenso hat man Einfluss auf den Muskeltonus und auf die Aktivierung des endogenen, analgetischen Systems.

Medzinisches Taping wird vor allem angewandt bei Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen und verschiedenen Schmerzsyndromen.

Leider ist es noch keine Kassenleistung und muss privat berechnet werden.

Schröpfmassage

 

Das Schröpfen ist eine mehr als 5000 Jahre alte Therapieform. Bereits das klassische Altertum, Ägypter, Griechen und die alte chinesische Volksmedizin kannten und schätzten dieses ausleitende Heilverfahren. Bis heute wird es in der Alternativmedizin oft und zum Wohle der Patienten erfolgreich angewandt.

Das Schröpfen gilt traditionell als schmerzlindernd bei Verspannungen und Kopfdruck. Es aktiviert das Immunsystem, ist durchblutungsfördernd, lockert die Muskulatur und strafft das Bindegewebe.

Die Schröpfmassage kann als Selbstzahlerleistung durchgeführt werden.
Unter Umständen übernimmt auch die private Krankenversicherung die Kosten.